Solo für 4+

6. Linzer (halbe) Nacht des Kabaretts!

Nichts ist gesünder in der Welt als ab und zu sich krank zu lachen! Pro Abend erleben wir vier Kurzprogramme der teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler. Davor, dazwischen und zum Abschluss führt Gerhard Birsak humorvoll durch die Show. Rosie Sommerbauer und Isabell Pannagl, Michi Machner, Mario Sacher und Gerhard Birsak, der auch durch das Programm führt,  bestreiten die 6. Linzer (halbe) Nacht des Kabaretts

Michi Machner
„Die Besten sterben jung“
Und tatsächlich: Wer schon einmal einen gespickten Lammrücken gegessen hat, wird zustimmen: Jawohl, die Besten sterben jung. „Live hard – Die young“ war das Motto der Blumenkinder, wobei Hanf strenggenommen gar keine  Blume ist. Vorbei ist die Zeit der selbstverfassten Bob-Dylan-Songs, als man für sinnfreie Kommunikation noch nicht zwingend WhatsApp benötigte. Die Besten sterben jung – Michi Marchner hat überlebt und stellt sich den Fragen der Gegenwart: Hat der Jäger sein Image als Schwammerlblockwart verdient oder sind Bambies doch nur Ratten mit Punkten auf dem Rücken? Wird ein Schüler auch dann von ADHS geheilt, wenn er sein Ritalin an die Lehrer weiter verkauft? Wieso nennt ein Naturvolk sein Fußballstadion Allianz Arena und warum sind die Rheinländer eigentlich Preissn und die Preußen nicht?

Rosie Sommerbauer & Isabell Pannagl
"ROSABELL"
Wie ein G’Spritzter zum Heurigen, gehören diese beiden Künstlerinnen zur Perchtoldsdorfer Kulturszene. Jetzt wagen sich die zwei Newcomer raus aus der „Komfortzone“. Noch nie dagewesen, überraschen Rosie Sommerbauer und Isabell Pannagl erstmals mit einem gemeinsamen Programm „Rosabell“.  Gesang trifft Kabarett - und das alles auf dem Opernball, oder doch in Venedig beim Heurigen? Wie man Rosabell am Besten beschreibt? Gesang trifft Kabarett – Musik küsst Schmäh.

Mario Sacher
„Born in the Mühl4tel“
Vielseitig, authentisch und mit verblüffender Pointendichte versteht es der „Mühlviertler Bruce Springsteen“ in seinen Shows zu begeistern und dem Publikum einen Spiegel vor zu halten.  Und er schreckt auch vor den ganz großen Fragen der Menschheit nicht zurück: Warum leiden wir unter Bewegungsmangel, obwohl es schon alles „to go“ gibt? Was unterscheidet eine echte Mühlviertler Watschn von einer Fotzn? Ist Heimat etwas zum Anziehen und deshalb meist sehr eng? Und warum brauchen Frauen fürs Getränkebestellen im Gasthaus länger als Männer fürs Autokaufen? – Bauchmuskelkatergarantie!

Gerhard Birsak
Einer muss es ja tun, also nimmt Sie Birsak mit auf diese nächtliche Reise und führt Sie durch das Programm. Wo das nur hinführt!

 

Vorstellungstermin Mai: 06.
Beginn 19.30 Uhr

 

Kartenpreise:
Tisch EUR 26,-
Sitzplatz EUR 25,-

 

Zurück zum Spielplan

 

 Solo für 4+ - Ausgabe 6

Standort

Museumstraße 7a
4020 Linz

Kontakt

T: +43 (0)732 / 918091
M: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kartenabholung

Dienstag bis Freitag, 16-19.30 Uhr